Galerie
1 großzügiger Schminkplatz, WC, Garderobenstange und Sofa
Mixmobil, Magamo, Masken,- Garderoben, Aufenthaltsmobil , Maskenmobile, Garedrobenmobile, Aufenthaltsmobile
Mixmobil, Magamo, Masken,- Garderoben, Aufenthaltsmobil , Maskenmobile, Garedrobenmobile, Aufenthaltsmobile
1 großzügiger Schminkplatz, WC, Garderobenstange und Sofa

Mix1 Single-Sprinter Alles in einem: Styling, Garderobe, Sofa und WC

Gesamtgewicht 3,5 T
Gewicht
3,5 T
Führerscheinklasse B - PKW Führerschein
Führerscheinklasse
B
bis zu 5 m Garderobenstange
Garderobenstange meter
max. 5 m
Anzahl der Räume - 1
Anzahl Räume
1
Anzahl der Sitzplätze 5
Anzahl Sitzplätze
5
mit Handwaschbecken
Handwaschbecken
Fahrzeugart Sprinter
Feature-Icon Fahrzeugart SPRINTER
Anzahl Toiletten - 1
Anzahl Toiletten
1
1 Maskenplatz
Anzahl Maskenplätze
1
Info

Ideal für Fotoshootings oder Werbefilmproduktionen: Mit unserem Mixmobil Mix1 habt ihr alles, was ihr braucht in nur einem Fahrzeug: Für das Styling der Models steht ein kleiner Tisch mit Schminkspiegel bereit, die Kollektion der Auftraggeber kann an mehreren Garderobenstangen vorsortiert und aufgehängt werden. Ein gemütliches Ecksofa bietet euch die Möglichkeit kurz auszuruhen oder mit euren Kunden das Bildmaterial zu sichten. Und falls euch an der Location keine Toilette zur Verfügung steht, nutzt ihr einfach das WC im Eingangsbereich.

Die kompakten Abmessungen des Fahrzeugs sind ideal für den flexiblen Einsatz im urbanen Raum. Ein Parkplatz lässt sich mit etwas Glück meistens finden, auch ohne aufwändige Halteverbotszonen beantragen zu müssen.

Egal, wie das Wetter ist, in diesem Mobil seid ihr geschützt: Im Winter trocknet die Fußbodenheizung den feuchten Boden und die Standheizung mit Gebläse sorgt für warme Temperaturen. Wenn es im Sommer richtig heiß ist, behaltet ihr mit der Klimaanlage immer einen kühlen Kopf.

Und sollte mal kein Stromanschluss oder Generator um die Ecke sein, ist das kein Problem. Die Standheizung, die Grundbeleuchtung und die USB-Ladesteckdosen funktionieren mehrere Stunden lang auch ohne externe Stromversorgung.  Für einen sicheren Betrieb des Fahrzeugs empfehlen wir aber immer einen kleinen Generator wie zum Beispiel den H1 oder einen weiteren Akku zu mieten.

Habt ihr nicht die Zeit, die nötigen Ressourcen oder einfach keine Lust das Fahrzeug selbst zu bewegen, liefern wir es an und holen es nach Einsatzende wieder ab. Habt ihr unterschiedliche Locations stellen wir euch auch gerne unsere erfahrenen Fahrer über den gesamten Drehzeitraum zur Verfügung.

Technik

Fahrzeugtechnik Aufenthaltsmobil Typ A1:

  • Mercedes Sprinter mit Kofferaufbau / Eingang über seitl. Schiebetür
  • 2x Zündschlüssel, 3x Schlüssel für Eingang Aufenthaltsraum
  • 1x Fahrersitz 1x Beifahrerklappsitz
  • Autoradio mit USB, AUX und CD, MP3
  • 16A 220V Stromanschluss (blau) Wohnmobilstecker- Adapter auf 220V Schuko wird mitgeliefert
  • Strombedarf je nach Nutzung zwischen 300W (12V Betrieb) bis 3000W (Klimaanlage elektr. Heizung, TV)
  • Betrieb von Licht, WC und Heizungsanlage unabhängig über Batteriestrom für ca. 12 Std. möglich
  • leistungsstarke Klimaanlage, Gas oder Dieselstandheizung
  • sparsame Wasser-Toilette, Betrieb über 220l Frisch- und Abwassertanks
  • eine Wassertankfüllung reicht für ca. 100 Spülgänge
  • entleeren des Abwasssertanks bequem über Ablasshahn am Fahrzeugboden
  • zulässiges Gesamtgewicht bis 3,5t - Führerscheinklasse B

Zubehör (wird bei Fahrzeugübergabe mitgegeben)

  • Verlängerungskabel (20m) oder Kabeltrommel
  • Adapterkupplung von 16A (blau Wohnmobilsecker) auf 220 V Schuko
  • Frischwasserschlauch (ca. 15 m) mit Gardena Anschlüssen
  • Gasflasche 6 kg (bei Fahrzeugen mit Gasheizung) 
  • Heizlüfter (falls es doch noch zu kalt ist)
  • kleiner Pumphocker
  • Tritt als Einstiegshilfe

Fahrzeugaussenabmessungen:

(Abmessungen können je nach Modell abweichen )

  • Länge: 7,3 m / Breite: 2,2 m / Höhe: 2,8 m

Innenraumabmessungen:

(Abmessungen können je nach Modell abweichen )

  • Länge: 4,5m / Breite: 2,1 / Höhe: 2,0m
Ausstattung

Ausstattung Aufenthaltsmobil Typ A1

  • kleines Handwaschbecken aus hochwertigen Materialien
  • viele Haken und Garderobenstangen zum Aufhängen der Garderobe
  • sparsame Keramik-Toilette, im Sparbetrieb bis zu 100 Spülgange / Tankfüllung möglich
  • großes Liege- bzw. Schlafsofa für bis zu 4 Personen - auch geeignet für einen ausgiebigen Mittagsschlaf
  • kleine Schublade mit Schloss zum Einschließen von Wertsachen
  • Arbeitsplatz - Schreibtisch mit Stuhl
  • großer Ganzkörperspiegel
  • Standheizung (je nach Fahrzeugmodell Gas- oder Dieselbetrieben)
  • leistungsstarker Heizlüfter (falls es immernoch zu kalt ist)
  • Fußbodenheizung (nicht in allen Modellen!)
  • DVD HiFi Anlage mit AUX und USB Anschluss
  • TV Flatscreen
  • gemütliche indirekte Ausleuchtung des Mobils durch Led-Stripes
Bedienung

Für die Benutzung des Aufenthaltsmobils Typ A1 ist zu beachten:

WC und Wassernetz

Das Fahrzeug ist mit einer Toilette und einem Waschbecken ausgestattet. Der Frisch- und Abwassertank umfasst je 100l. Die Befüllung des Frischwassertanks erfolgt über einen Gardena Schlauch. Zum Ablassen des Abwassers wird das Fahrzeug über ein Siel im Boden gefahren. Dann wird der Ablasshahn umgelegt und der Tankinhalt entleert sich in das Abwassersiel. Eine Tankfüllung reicht je nach Benutzung bis zu zwei Wochen. Der Füllstand des Frisch- und Abwassertanks kann jederzeit über eine digitale Anzeige abgelesen werden.

Winterbetrieb

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, insbesondere bei Dauerfrost (Tag und Nacht unter Null Grad) muss das Fahrzeug wenn möglich an eine Steckdose angeschlossen werden. Sollte dies nicht möglich sein, ist darauf zu achten, dass in dem Mobil über die Nacht oder über das Wochenende die Standheizung auf kleiner Flamme betrieben wird. Leider reicht die Kapazität der Batterie im Winter nicht aus um das Mobil mehr als 30 Std. über die Standheizung zu betreiben, somit muss bei Dauerfrost in jedem Fall das Mobil über das Wochenende an Strom angeschlossen werden. Sämtliche Leitungen und Tanks sind mit einem elektrischen Frostschutzsystem ausgestattet, so das bei Anschluss des Mobils an eine externe Stromquelle alle Leitungen frostfrei bleiben.

Die Vermeidung von Frostschäden obliegt dem Mieter des Fahrzeugs!

Damit es in den Mobilen nicht kalt wird, können zusätzlich zu den Standheizungen auch die elektrischen Heizungen angeschaltet werden. Damit wirklich jedem warm wird, geben wir zu jedem Mobil auch noch einen Heizlüfter mit. Alle Fahrzeuge sind natürlich wärmegedämmt.

Standheizung

Die Standheizung wird je nach Modell über Diesel oder Gas angetrieben. Bei einer Gasheizung muss regelmäßig der Füllstand der Gasflasche überprüft werden. Bei einer Diesel Heizung erfolgt der Betrieb über den fahrzeugeigenen Dieseltank. Bei längeren Standzeiten an einem Ort (mehr als eine Woche) unbedingt regelmäßig den Füllstand des Tanks kontrollieren (Keine Angst: die Heizung schaltet sich bei niedrigem Füllstand aus, so dass das Fahrzeug auch weiterhin gestartet werden kann).

Die Standheizungen brauchen nicht nur Kraftstoff sondern auch Batteriestrom zum Betrieb (Lüftungsmotor). Wenn das Fahrzeug also etwas länger nicht am Stromnetz war, kann es sein das die Heizung nicht funktioniert. Hier hilft es nur das Fahrzeug wieder an das Stromnetz anzuschließen. Dann lädt das Ladegerät die Batterie auf. Wenn sie voll ist kann die Heizung wieder gestartet werden.

Die Standheizung kann auch schon auf der Hinfahrt zum Set eingeschaltet werden, so dass das Fahrzeug schon warm ist wenn ihr am Set ankommt.

Einschalten der Gas-Standheizung

1. Gasflasche aufdrehen. 2. Absperrventil öffnen (wenn vorhanden) 3. Heizung durch drehen des äußeren grauen Rings auf das Symbol der Flamme (wahlweise klein oder groß) anstellen. 4. Temperatur über kleinen schwarzen Drehregler einstellen (1-9).

Beleuchtung und Elektrik

Das Fahrzeug ist mit einer 12V und einer 220V Elektrik ausgestattet. Wenn das Fahrzeug nicht an den Stromkreislauf am Set angeschlossen ist, kann die Beleuchtung (nicht die Steckdosen!), die Standheizung und das WC für mehrere Stunden (ca. 24 Std.) über die interne 12V Batterie betrieben werden. Nach einiger Zeit muss das Mobil aber wieder an die Steckdose damit die Batterien wieder aufgeladen werden (spätestens wenn nichts mehr geht). Das interne Ladegerät lädt dann die Batterien wieder auf. Da es eine Weile dauern kann, bis die Batterie wieder geladen ist, bitte nicht wundern, wenn es etwas dauert bis die Led Beleuchtung, Standheizung und WC (Wasserpumpe) wieder funktionieren. Die Batterie ist mit einem Tiefenendladeschutz ausgestattet der verhindert das die Batterie beschädigt wird. Der Ladezustand der Batterie kann jederzeit über eine Led-Anzeige abgelesen werden.

Nur wenn das Mobil an einer externe Stromquelle angeschlossen ist funktionieren die Steckdosen, TV , HiFi Anlage, Frostschutzfunktion, Heizlüfter, Ölradiatoren, das Ladegerät der Batterie und die Fußbodenheizung (wenn vorhanden). 

Probleme mit der Elektrik

Das Mobil hat einen internen Sicherungskasten mit Fi.

Wenn im Fahrzeug kein Strom ankommt (Steckdosen funktionieren nicht) dann liegt es meistens an einem defekten Anschlusskabel oder einem defekten Generator am Set. Bitte kontrolliert die Sicherungen im Sicherungskasten des Fahrzeugs. Sind alle Sicherungen drin, ist in den meisten Fällen ein Defekt am Mobil auszuschließen. Bitte kontrolliert dann die Sicherungen am Generator. Sind auch hier alle Sicherungen drin, könnte der Defekt am Kabel oder der Adapterkupplung liegen. Also als nächsten Schritt diese beiden Teile austauschen. Wenn dann immer noch nichts funktioniert, ruft uns an und wir kommen euch zu Hilfe. 

Fenster und Türen

Das Aufenthaltsmobil hat zwei Dachfenster und je nach Modell ein bis zwei Seitenfenster. Bitte vor Fahrtbeginn oder beim Verlassen des Fahrzeugs immer darauf achten das diese fest verschlossen sind.

Da die Seitenschiebetür des Fahrzeugs bei vielen Mobilen nicht über die Zentralverriegelung verschlossen wird, vergewissert euch immer ob wirklich alle Türen zu sind, wenn ihr das Mobil verlasst.